Projekt Taiji
Delfinfang

Unsere Arbeit in Taiji

Die Bucht

Delfinprodukte

Delfinexporte

Protestaktion Taiji


Walfang
Walfang


Projekt La Gomera
Unsere Arbeit

Wale & Delfine
Meereschildkröten

Unterstützung
Fördermitglied

Patenschaft
Sponsoring

Infos / Medien
Links

Downloads Kinder


Kontakt
Impressum

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo liegt Taiji?

Taiji liegt südwestlich von Osaka in der Provinz Wakayama.

Lizenz zum Töten:

Während der aktuellen Fangsaison von September 2011 bis April 2012 dürfen in Taiji über 2000 Delfine und Kleinwale gefangen werden.

Die meisten der Delfine und Kleinwale werden getötet und ihr Fleisch verkauft. Nur etwa 100 Tiere werden lebend für Delfinarien und Freizeitparks gefangen.
Nur etwa 30 der rund 300 Fischer in Taiji haben die Lizenz zum Töten und nur 17 kleine Boote dürfen für den Fang der Delfine eingesetzt werden.

 


Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit gegen den Delfinfang in Taiji!

Vor Ort arbeiten wir aktiv an der Beendigung der Delfin-fänge. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende, werden Sie Fördermitglied von atlanticblue oder unterstützen Sie unsere Arbeit durdch eine symbolische Patenschaft.

atlanticblue e.V.
ist als gemeinnützig anerkannt und Spenden sind steuerlich absetzbar.

Schlagende Argumente

Die Delfinfänger kommen - und sie bringen schlagende Argumente mit. Das ist nicht immer ungefährlich und nicht gut fürs Equipment. Die gute Kamera sollte daher besser im Hintergrund bleiben... Meistens gehen derartige Konfrontationen glimpflich aus, doch die Stimmung der Delfinfänger wird immer gereizter. Der Druck über die Medien lässt nicht nach und so steht ihr lukrativer Verdienst auf dem Spiel.
Delfinfänger in der Bucht von Taiji. Mit Netzen werden Delfine voneinander separiert. Ohnehin ist die kleine Bucht komplett mit Netzen abgesperrt. Die Delfine haben keine Chance zu entkommen und über die Netze springen die Delfine nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Wal- und Delfinarten vor den Kanarischen Inseln

Rund 30 verschiedene Wal- und Delfinarten wurden bisher in den Gewässern vor den Kanarischen Inseln gesichtet. Für manche Arten ist die See vor La Gomera ihre Heimat, für andere nur Zwischenstation auf ihrer jährlichen Reise von Nord nach Süd und zurück.

Familie Delphinidae
Gemeiner Delfin, Delphinus delphis
Atlantischer Fleckendelfin, Stenella frontalis
Rauhzahndelfin, Steno bredanensis
Borneo-Delfin, Lagenodelphis hosei
Großer Tümmler, Tursiops truncatus
Blau-Weißer Delfin, Stenella coeruleoalba
Rundkopfdelfin, Grampus griseus
Indischer Grindwal, Globicephala macrorhynchus
Gewöhnlicher Grindwal, Globicephala melas
Schwertwal, Orcinus orca
Kleiner Schwertwal, Pseudorca crassidens

Familia Ziphiidae
Blainville-Schnabelwal, Mesoplodon densirostris
Cuvier-Schnabelwal, Ziphius cavirostris
Nördlicher Entenwal, Hyperoodon ampullatus
Gervais-Zweizahnschnabelwal, Mesoplodon europaeus
True-Schnabelwal, Mesoplodon mirus

Familia Physeteridae
Pottwal, Physeter macrocephalus

Famlia Kogiidae
Kleiner Pottwal, Kogia sima
Zwergpottwal, Kogia breviceps

 

Familia Balaenopteridae
Brydewal, Balaenoptera edeni
Finnwal, Balaenoptera physalus
Zwergwal, Balaenoptera acutorostrata
Seiwal, Balaenoptera borealis
Blauwal, Balaenoptera musculus
Buckelwal, Megaptera novaeangliae

Familia Balaenidae
Nordkaper, Eubalaena glacialis